Wien Modern

21 Jul

Wien Modern

Das Festival Wien Modern verwandelt von 29. Oktober bis 20. November 2010 die Stadt in eine internationale Plattform für Musik der Gegenwart. An 13 Spielorten vom Wiener Konzerthaus bis zum Semperdepot spannt das Festival einen Klangbogen aktueller musikalischer Entwicklungen.

Mark Andre, Morton Feldman, Roman Haubenstock-Ramati sowie die österreichischen Komponisten Johannes Maria Staud und Thomas Wally stehen im Zentrum von Wien Modern 2010. Joanna Wozny erhält den Erste Bank Kompositionspreis. Patrick Pulsinger lädt im dreiteiligen Projekt „Feld(man) Forschung“ nationale und internationale Künstler zu intensiver Auseinandersetzung mit Morton Feldman ins Casino Baumgarten ein. Das Festival Dschungel Wien Modern präsentiert Musiktheaterproduktionen für junge BesucherInnen.

Der Kunsthalle Wien project space am Karlsplatz bildet einen neuen Festivalort, der zu einem lebendigen Dialog einlädt: Lothar Knessl, Doyen der Neuen Musik, leitet an drei Sonntagen informative wie unterhaltsame Diskussionen mit hochkarätigen Gesprächspartnern. Mit Fragen zur Aufzeichnung von Musik setzt sich die Ausstellung „Notationen“ im project space auseinander. Weiters ist die Wien Modern-Lounge im Kunsthalle-Café am Karlsplatz während des gesamten Zeitraums Festivaltreffpunkt.