Ballbesuch in Wien
Der Zuckerbäckerball

23 Jan

Ballbesuch in Wien
Der Zuckerbäckerball

Bei den hunderten Bällen in Wien die zwischen November und März stattfinden, kann man sich nur schwer für einem Ball entschieden. Jeder hat etwas für sich – der Kaffesiederball, das Techniker Cercle, der Jägerball, Opernball usw. Wir haben uns für den süßesten Ball in der Hofburg entschieden und einen Abend zwischen 180 Debütanten-Paare, tausenden Ballgästen und Torten verbracht. Der Zuckerbäckerball hat uns mit diesem Angebot schwer beeindruckt und wir können an dieser Stelle nur empfehlen in zu besuchen.

Über die klassischen Abläufe an einem Ball in Wien haben wir schon in unserem Beitrag “Alles Walzer” beschrieben – hier findet ihr alle Infos rund um den klassischen Ablauf und Highlights eines Balles in Wien. In diesem Blogpost wollen wir einige Einblicke geben wie es tatsächlich an einem Wiener Ball zugeht.

Der Zuckerbäckerball ist etwas anders als die restlichen Ballveranstaltungen in Wien – die Wörter süß und verspielt, treffen es wohl am besten. Die Gäste sind pünktlich bei Einlass um 20 Uhr in der Hofburg und werden gleich mit süßen Damenspenden begrüßt die einen sicher gehen lassen, dass man hier wohl nicht ohne einem Stück Torte Nachhause gehen wird.

Zuckerbaeckerball_Hotel_Zipser_1

Gleich im Eingangsbereich kann man sehen was die Zuckerbäcker für wundervolle Torten für den Zuckerbäcker Award kreiert haben. Passend zu dem diesjährigen Thema in Österreich : Der Eurovision Songcontest der im Mai stattfinden wird. Von der bildlichen Darstellung des „Rise like a Phönix“ Gewinnersongs von Conchita Wurst bis hin zu musikalischen Torten wurden viele verschiedene Designs präsentiert um die Jury zu überzeugen.

Zuckerbaeckerball_Hotel_Zipser_2

Um Punkt 21 Uhr begann die wundervolle Eröffnung des Balles im Hauptsaal.

Zuckerbaeckerball_Hotel_Zipser_4

Nach dem Einzug der ersten Debütanten und des Ehrenkomitees wurde noch eine moderner Show-Act vorgeführt welcher die gesamten Ballgäste in den Bann zog. Danach zeigten die Debütanten und Debütantinnen ihre einstudierte Choreographie.

Zuckerbaeckerball_Hotel_Zipser_3

 

Mit „Alles Walzer“ war der Ball dann eröffnet. Die Gäste stürmten regelrecht den Tanzsaal und drehten ihre Runden um Drei-Viertel-Takt.

Zuckerbaeckerball_Hotel_Zipser_6

Nach der Eröffnung geht es am Zuckerbäckerball vor allem auch darum durch die Gänge der Hofburg zu spazieren und weitere Dinge zu entdecken: So wie die Tombola, ein Schätzspiel, Roulette, Schokoladenbrunnen oder die Schaubackstube bei der die Besucher bei der Dekoration der Torten zusehen kann.

Um Mitternacht wurde, wie jedes Jahr, eine besondere Torte präsentiert : Die Prominente Torte. Diese wird von einer Konditorin oder einem Konditor für eine bekannte Persönlichkeit kreiert.

Eine besondere Überraschung findet man an diesem Ball auch: Man kann sich Tombola-Lose kaufen bei dem jedes los gewinnt – zumindest eine Torte wird man von diesem Ball mitnehmen können. In unserem Fall war das eine wundervolle Trüffeltorte der K& K Hofzuckerbäcker Heiner die uns noch am nächsten Tag an die Ballnacht erinnert hat.

Alles in allem ein tolles Erlebnis!

Wir wünschen eine wunderbare Ballnacht beim nächsten Ball – vielleicht wird es ja 2016 wieder der Zuckerbäckerball!

 

Die Hofburg, in der die meisten Bälle in Wien stattfinden, ist von unserem Hotel in wenigen Minuten erreichbar. Öffentlich nehmen Sie am Besten die Straßenbahn 2 in der Josefstädter Straße und steigen beim Heldenplatz aus. Von dort braucht man ca. 2 Minuten bis zum Eingang. Mit dem Taxi erreicht man es in 5 Minuten.